Das ‚konstruktivistische’ Entwicklungsmodell von Robert Kegan

von Helmut Brutscher

Kann das ‚konstruktivistische’ Entwicklungsmodell von Robert Kegan für die systemisch-konstruktivistische Beratung bzw. Therapie nützlich sein?
Ein Diskussionsbeitrag auch zu einem gleichnamigen Forum im September 2014 im ISS

1. Einleitung:
Mit dem Fragezeichen soll auch verdeutlicht werden, ob ein Persönlichkeitsmodell angesichts systemischer Theoriebildung der letzten Jahre sinnvoll ist. Erscheint in der Tradition der tiefenpsychologischen Ansätze ein Verständnis über die Entwicklung von Menschen in Stufen bzw. Abschnitten doch hilfreich? Wenn Fuchs in der Nachfolge von Luhmann doch wieder ‚ontologisch’ den Menschen als Person einführt, lohnt es sich dann doch, über ein Persönlichkeitsmodell nachzudenken?
Das Entwicklungsmodell von Robert Kegan entstand aus seinen primär klinischen Erfahrungen und den zahlreichen Gesprächen mit KollegInnen an der Harvard Universität.
Neben den Psychoanalytikern Erik Erikson und Donald Winnicott knüpft er ausdrücklich an den ‚Konstruktivisten’ Jean Piaget an und kommt zu seinem Modell der Entwicklung des Selbst. In einschlägigen Entwicklungspsychologiebüchern wird Kegan in letzter Zeit mehr und mehr aufgenommen. (vgl. Flammer 2009 4. Auflage) Sehe dazu Anmerkung: (1)
Mit dem Begriff ‚Entwicklung’ wird eine Unterscheidung vorgenommen. Wenn von Entwicklung gesprochen wird, so in der Erkenntnis von ‚Nicht-Entwicklung’?
Der Literat Musil schreibt dazu Bemerkenswertes:
„Und eines Tages ist das stürmische Bedürfnis da: Aussteigen! Abspringen! Ein Heimweh nach Aufgehaltenwerden, Nichtsichentwickeln, Steckenbleiben, Zurückkehren zu einem Punkt, der vor der falschen Abzweigung liegt.“
Robert Musil: Der Mann ohne Eigenschaften - Roman/I. Erstes und zweites Buch”.

Artikel als PDF herunter laden

(Das ISS'ES versteht sich als Diskussionsforum, das allen Mitgliedern des ISS offen steht. Die Beiträge geben daher nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion oder gar die „des Instituts“ wieder.)

« zurück zur Übersicht

© webdesign berlin by decobe