Japanische Naikan-Therapie und systemischer Ansatz

von Dr. med. Karl-Heinz Reger

Der ferne Osten
Mit dem Konstrukt der fernöstlichen Exotik beeinflusst die japanische Kultur seit dem 19. Jahrhundert die europäische Welt. Van Goghs Blütenbilder, der ganze Impressionismus, De-sign und Architektur des 20. Jahrhunderts sind Beispiele dafür. Längst ist jedoch der ver-meintlich einseitige Austausch einem wechselseitigen Prozess gewichen, in dem nun auch die Exotik unserer Kultur aus asiatischer Sicht thematisch geworden ist.
Als ein Beispiel ursprünglicher japanischer Lebenswelt begegnete mir in einem Symposium während des Psychiatrie-Weltkongresses in Yokohama vor drei Jahren die Naikan-Therapie, die in ihrer Differenz zu unseren gewohnten Begriffen von Psychotherapie einer Beschrei-bung und eines kritischen Vergleiches würdig scheint.

Artikel als PDF herunter laden

(Erstveröffentlichung 2006, wieder veröffentlicht 2011)

« zurück zur Übersicht

© webdesign berlin by decobe