Dialoge

Mit der Veranstaltungsreihe "Dialoge" bietet das Institut seinen Mitgliedern, aber auch anderen Interessierten, ein exklusives Diskussionsforum mit ausgewiesenen WissenschaftlerInnen an, die für die systemische Theorie und Praxis von herausragender Bedeutung sind. Die Dialoge finden jeweils an einem Dienstag in der Zeit von 10:00 – 17:00 Uhr in den Räumen des Instituts statt.

Kosten: Mitglieder des ISS und Studierende (wenn Plätze frei bleiben) EUR 25,--, TeilnehmerInnen der laufenden Weiterbildungen EUR 50,--, Nichtmitglieder EUR 80,--. Um Anmeldung wird gebeten.

Dialog D 2018-1
Titel: Don’t believe the hype. Über Zukunftsbilder und Freiheit.
Dialogpartner:

Prof. Dr. Harald Welzer ist Direktor der Stiftung „Futurzwei“ und Professor für Transformationdesign an der Europa-Universität Flensburg. Der international gefragte Referent ist Ehrenmitglied des ISS.

Zeit: Dienstag, den 20.03.2018 , (10:00 - 17:00 Uhr)
Inhalt:

Mit Harald Welzer kommt eines unserer Ehrenmitglieder ein weiteres Mal in unser Institut, um uns aus seinen laufenden Projekten zu berichten und uns für Fragen zur Verfügung zu stehen. In seinem Buch „Die smarte Diktatur“ verfolgt er die innere Verbindung von Konsumhaltung und Freiheitswunsch, beziehungsweise von inzwischen manifester manipulativer Überwachung und Gefährdung der demokratischen Strukturen. Wie schon in der vorherigen Publikation „Selbst denken“ untersucht er die unterschiedlichsten Systeme, von der persönlichen Entscheidungsfreiheit bis zu den globalen Themen wie Klima, Migration und Big Data und zeigt, was zu tun ist, um die Freiheit zu verteidigen.

Literatur: Selbst denken. 2013; Die smarte Diktatur. 2016. Beide: Fischer Verlag, Frankfurt a.M. 

Die Akkreditierung wird beantragt.

Kosten:

EUR 80,--

 

Mitglieder des ISS und Studierende (wenn Plätze frei sind) EUR 25,--, TeilnehmerInnen der laufenden Weiterbildungen EUR 50,--



Dialog D 2018-2
Titel: „Technopoiesis“. Die digitale Transformation der Moderne.
Dialogpartner:

Prof. Dr. Dirk Baecker  kam schon mehrfach für Dialoge zu den aktuellsten Themen der Soziologie in enger Verbindung mit psychologisch-therapeutischen Fragestellungen an unser Institut, als er Kulturtheorie und Kulturanalyse an der Zeppelin-University in Friedrichshafen lehrte. Seit 2015 ist er wieder an seinem alten Wirkungsort an der Universität Witten/Herdecke, nun auf dem Lehrstuhl für Kulturtheorie und Management. Er ist dort Dekan der Fakultät für Kulturreflexion.

Zeit: Dienstag, den 30.10.2018 , (10:00 - 17:00 Uhr)
Inhalt:

Talcott Parsons war der erste Kognitionswissenschaftler unter den Systemtheoretikern. Was passiert, wenn man sein AGIL-Schema der vier funktionalen Aspekte einer menschlichen Handlung mit einigen Eingriffen an die jüngere Forschung und die Bedingungen der digitalen Transformation der Gesellschaft anpasst? Immerhin hat er Natur und Technik, Organismus und Persönlichkeit, Kultur und Gesellschaft in diesem Schema gleichermaßen berücksichtigt. Kann man, das wäre unsere im Dialog zu entwickelnde Vermutung, Materie und Technik als Gedächtnis menschlicher Handlungen begreifen? Kann man Organismen inklusive ihrer Gehirne mit dem Konzept des predictive coding beschreiben? Lassen sich Kommunikation und Gesellschaft als symbolische Systeme der Sicherstellung von Negation begreifen? Könnte man Kultur als Vorrat von Werten beschreiben, die der Interdependenzunterbrechung kontingenter und ambivalenter Handlungen dienen? Und nicht zuletzt: Kann man einen Begriff der Technopoiesis entwickeln, der das menschliche Handeln in größere Nachbarschaft zu nicht-trivialen Technologien bringt? Wird man so einer menschlichen Existenz gerecht, die historisch erstmals unter der Bedingung steht, dass sich Maschinen (Algorithmen, Roboter, KI) an der Kommunikation beteiligen?

Neueste Buchveröffentlichungen: Dirk Baecker: Neurosoziologie. Suhrkamp Verlag Berlin 2014; Wozu Theorie? Suhrkamp Berlin 2016.


Die Akkreditierung wird beantragt.

Kosten:

EUR 80,--

 

Mitglieder des ISS und Studierende (wenn Plätze frei sind) EUR 25,--, TeilnehmerInnen der laufenden Weiterbildungen EUR 50,--



© webdesign berlin by decobe